Willkommen bei den Judokas aus Großräschen !
   
  Judo in Großräschen
  News Judo 2012
 

Wettkampfergebnisse des Judo-Club-Großräschen e.V.

 Sportjahr 2012

Wir wünschen allen Judofamilien einen guten Rutsch ins neues Jahr und vor allem ein gesundes neues Sportjahr 2013. der Vorstand des JC Großräschen e. V.
 

Ein frohes und gesundes Weihnachtsfest 2012 wünscht der Vorstand des JC Großräschen e.V. allen Mitgliedern und deren Familien.



10.12.2012 Wir wünschen allen einen fröhlichen und besinnlichen 2. Advent.

 



 

 

 Pokalturnier in Aue im Judo 25.11.2012

  Am 25.11.12 fuhren  zwei Sportlerinnen zum 8. internationalen Holzmichel - Pokalturnier

  nach Aue. Mit 149  Sportlern aus 23  Vereinen war es ein sehr gut organisiertes und

  übersichtliches   Turnier.

  Für Melanie war es Change sich gegen  neue  Gegnerinnen zu bewähren. Nach dem verloren

  Auftaktkampf gelang ihr dies auch sehr gut, so dass der Lohn die Bronzemedaille war.

  Janine  hatte leider nur eine Gegnerin, die sie bereits von früheren Wettkämpfen kannte.

  Gegen die starke Kämpferin aus Freital konnte  sie sich  am Ende nicht durchsetzen.

  Die sehr schönen und speziell gestalteten  Medaillen werden sicher einen Ehrenplatz  bei

  Familie Nowka bekommen.                       

     2. Platz:  Janine Nowka 

     3.Platz:  Melanie Nowka  

Herzlichen Glückwunsch!
 

 





Text/Foto: D. H.

  Wettkampfergebnisse des Judo-Club-Großräschen e.V.

30.11.2012 Judo bei Ippn.tv. Der diesjährige Grand Slam in Tokyo wird wieder im Internet Live OnAir übertragen. Jeweils ab 18.50 Uhr nach unserer Zeit und 09.00 Uhr am nächsten Tag Finalkämpfe. Schaut mal vorbei. 

ippon.tv 

Aktuelle Wettkampflisten können gelesen werden unter www.ippon.org 

Am 10. und 11.11.12. fand zum 12. Mal das  Hellmann-Pokalturnier in Vetschau statt.

Am Samstag  gingen 150  Sportler aus 20 Vereinen an den Start. Das Turnier war vom Veranstalter gut organisiert. In der schönen großen Halle war genug Platz für alle angereisten Sportler und Begleiter. Samstag reisten wir mit 8 Mädchen (leider keine  männlichen Starter) an. Kurzfristig nahm auch Emily die Change war  als u 12 in der

AK u 14  zu starten.  Ihre ersten beiden Kämpfe gewann sie mit einer sehr guten Leistung. Erst ein  Mädchen  aus Berlin (Grüngurt) stoppte ihren Siegeszug. Die anderen Mädchen brachten ihre  erwarteten Leistungen, doch es zeigte sich das es an Technikvielfalt mangelt.

Bei der Vereinswertung konnten wir einen guten 5. Platz  belegen und so einen Pokal mit nach Hause nehmen.

Am Sonntag waren  7 Großräschener Sportler  mit nach Vetschau gereist.  Mit 135 Sportlern aus 15  Vereinen war das  Teilnehmerfeld nicht zu Groß.  So konnten wir gegen 14,00 Uhr die  Heimreise mit  6 Medaillen antreten.

Emily siegte  etwas unterfordert aber sehr souverän und konnte so ihre zweite Goldmedaille an diesem Wochenende mit nach Hause nehmen. Julian begann sein Turnier mit einem sehr starken Kampf  gegen den späteren Sieger in dieser  Gewichtklasse, den er am Ende mit  Hantei (Kampfrichterentscheid) zu seinen Gunsten entschied. Leider reichte die Kondition nicht für alle seine  fünf Kämpfe. So wurde es am Ende  der 3.Platz für  Julian.

Bei den anderen Sportlern waren zum Teil recht gute Leistungen zu sehen.

Bei der Vereinswertung waren  wir  mit dem  10. Platz  weit weg von einem  Pokal                    

1.Platz :  Emily Windolf ( u 12) , Emily Windolf ( u 14),

               Melanie Nowka

2. Plätze : Michelle  Pötter, Oksana Kolinska,                                   

3.Plätze:  Marie–Luise Seikrit, Gino Kossarek, Bennit Reche,

                 Julian Hylla, Gina Müller, Marlene Windolf, Felix Schielinski,            

5.Platz  :    Steven Grawert, Janine Nowka

Herzlichen Glückwunsch!






Wettkampfergebnisse

 

des Judo-Club-Großräschen e.V.

Am 27.10.2012 fuhren  drei  Sportlerinnen des Vereins nach Kolkwitz zum 16. Internationalen Spreewaldturnier.

Der Artikel des Veranstalters in der LR vom Freitag, kündigten ca. 900 Sportler aus  halb Europa an. Da wir erst zur zweiten Welle der Anreisenden gehörten war das erste Hindernis, die Suche nach einem Parkplatz. Leider sind bei großen  Hallen nicht immer ausreichend  Parkplätze vorhanden.  So war Kolkwitz  mit Autos aus der ganzen Republik zugeparkt. Wir hatten durch einen glücklichen Zufall, einen  Platz direkt hinter der Halle bekommen.

Die Anmeldung und das Entrichten des Startgeldes waren noch gut organisiert.

In der Halle waren  die Wettkämpfe  auf  sieben Matten bereits  in vollem Gange.

Die Listenführer hatten ihren Tisch  Zentral  auf einem Podest in der Mitte der großen Halle. Diese Aufteilung erwies sich als großer Nachteil. Bei sieben Listenführern  die  sich nicht abstimmten, überschnitten sich die Ansagen regelmäßig. Des Weiteren hatten auch viele Betreuer Probleme  ihre Sportler zur richtigen Zeit auf die Matte zu stellen. Laut Ausschreibung sollten die Wettkämpfe für  unsere Mädchen gegen 12.00 Uhr beginnen. Gegen 16.00 Uhr war es dann endlich so weit. Michelle und Janine konnten gegen die starke Konkurrenz  gut  mithalten. Manchmal half aber auch erst ein lautstarker Hinweis vom Trainer um zum Erfolg zu kommen.

Gegen 19.15 Uhr traten wir die Heimreise an.  Zwei AK waren zu diesem Zeitpunkt noch gar  nicht auf der Matte.  Viele  Sportler  liesen sich wegen der langen Wartezeit, wieder aus den Listen streichen und fuhren ohne zu kämpfen ab.  Laut  einiger Berichte gingen die Wettkämpfe noch bis nach 22.00Uhr.

Bei  ca. 900 Teilnehmern  aus ca. 70 Vereinen, was sich für den Veranstalter sicherlich finanziell lohnte, hätte aber rechtzeitig ein Anmeldestopp kommen müssen. Kampfrichter stellten nur etwa 25 Vereine. Obwohl  auch bei Einzelstartern ein Kampfrichterreuegeld über 25,- fällig war, wurden die stark  geforderten  Kampfrichter für ihren  Einsatz  nur schwach entschädigt.

An Ende  des Turnieres muss man sagen, das nicht die Menge zählt. Aber laut  Umfragen werden viele  Vereine ihre Teilnahme im nächsten Jahr  überdenken. 

Wir Großräschener  werden auf  jeden Fall  nicht mehr teilnehmen.

Dietmar Hertes                                          

3.Plätze:   Michelle Pötter, Melanie Nowka 

5.Platz  :   Janine Nowk 

Herzlichen Glückwunsch!



Am 20.und 21. Oktober  nahmen insgesamt 12  Großräschener  Sportler am Seeturnier in Senftenberg  teil.  Angetreten waren am Samstag ca. 120 Sportler aus 15 Vereinen und am  Sonntag ca. 80 aus 15  Vereinen.

 

Erfreulich die beiden ersten Plätze von  Michelle und Emely aber auch die deutliche Leistungssteigerung durch Marlene. Unklar  für die Trainer das  Florian in zwei Kämpfen, wo er deutlich führte, am Ende doch als Verlierer die Matte verließ. Leider zeigte sich auch bei einigen Sportlern, dass sie nicht in der Lage  einen zweite oder dritte Technik im Wettkampf anzuwenden.

In der AK  u 17 und u 20 waren die Auswirkungen des  unregelmäßigen Trainings deutlich  zu spüren. 

1.Platz: Emily Windolf, Michelle Pötter

2.Platz  Julian Hylla, Patrick Hahm

3.Platz:  Josef Lieske, Melanie Nowka, Janine Nowka,

              Oksana Kolinska, Felix Schielinski,

              Florian Neumann, Marlene Windolf,

              Erik Weise

Herzlichen Glückwunsch!  

 

 

  Wettkampfergebnisse des Judo-Club-Großräschen e.V.

Am 29.9.12. fand zum 3. mal  das  Pokalturnier des Budo- Verein Lauchhammer  statt.

Es gingen 260  Sportler aus 26 Vereinen und  5 Bundesländer an den Start.

Leider  wurde nur auf drei Matten gekämpft, so war dieser  Wettkampf auch erst kurz nach 16.00 Uhr beendet.

Für unsere Anfängergruppe war es eine Change Wettkampferfahrung zu sammeln.

Bei der Vereinswertung konnten wir einen guten 9. Platz  (von 26 Vereinen) belegen.            

1.Platz :  Emily Windolf

2. Plätze : Marcel Bergmann 

3.Plätze:  Marie–Luise Seikrit, Heidi Neumann, Gino Kossarek,

                 Bennit Reche, Amon Jundwirth, Caleb-Alexander Gondra,

                 Steven Grawert, Cedric Fiedler, Josef Lieske, Julian Hylla       

5.Platz  :  Melanie Nowka                 

Herzlichen Glückwunsch!

 



Text/Foto: D.H.

 16.06.2012             Wettkampfergebnisse

                       des Judo-Club-Großräschen e.V.

Für die Landesjugendspiele  in der Ak u 12 am 16. Juni  waren  zwei Großräschener Sportler qualifiziert.  Wegen eines schweren Autounfalles  auf der Autobahn, hingen wir  auf der Hinfahrt 1,5 Stunden fest. So dass der Start fraglich war.  Zum Glück für uns betraf  es auch andere Vereine, so dass die Wettkampfleitung auf uns wartete.      

Angetreten waren ca. 300 Sportler aus  fast allen Vereinen des Landes Brandenburg.

Unsere beiden Sportler zeigten bei dem hohen Niveau  gute Leistungen. 

Emily verlor im letzten Kampf, in der Verlängerung, nur unglücklichen durch Hantai  (Kampfrichterentscheidung).

Julian fehlte nach einer Niederlage und  zwei Siegen, im vierten Kampf, etwas Glück um weiter zu kommen. 

7. Platz:  Emily Windolf,  Julian Hylla

Herzlichen Glückwunsch!  





Fotos / Text: D. H.

09.06.2012 Sommerfest mit Elterntraining

 

Am  des 9.6.2012 war es wieder so weit. Wo am Vormittag noch das alljährliche Sumoturnier stattfand trafen sich am Nachmittag  ca: 75 Sportler, Eltern, Omas, Opas und Geschwister zum inzwischen traditionellen Sommerfest des Vereins.

Mit einer halben Stunde Verspätung  begann für die Eltern um 17.30 Uhr das Training.  Viele Nutzten bereits zum wiederholten Male die Gelegenheit, einen Einblick in die Judowelt zu bekommen. Nach einer kurzen aber intensiven Erwärmung wurde im Schnelldurchgang die Fallübung geübt. Hier waren schon sehr gute Ansätze zu  sehen. Weiter ging es  mit O-Soto-Otoshi, O-Goshi und  De-Ashi-Barai.  Um Verletzungen unserer ehrgeizigen Eltern vorzubeugen wurde Uke auf eine weiche Matte geworfen. Nachdem auch noch Kesa-Gatame und  Mune-Gatame  ausprobiert wurde,  konnten kleine  Randoris im Boden durchgeführt werden. Hier wollten es doch der eine oder andere es mit einem erfahren Judoka  aufnehmen.

Nachdem die Kräfte etwas nachgellassen hatten und mach einer schon richtig ausgepowert war,  zeigte Trainer Dietmar Hertes noch ein paar Tricks aus der Selbstverteidigung.

Nach 1,5 Stunden  und einem Gruppenbild war dann Schluss und wir konnten zum gemütlichen Teil übergehen. Die Kinder nutzten die Zeit zum Torwandschiessen, sowie    Wasserrutsche, Pool, Trampolin und das zahlreich vorhanden Spielzeug um sich die Zeit zu vertreiben. Nach dem Grillen und dem Verzehr der mitgebrachten Speisen wurden die Plätze für das  Fußballspiel Deutschland-Portugal  auf  Großbildleinwand eingenommen.

Auch wer kein Fußballfan war, langweilte sich nicht. Hier wurden noch zahlreiche andere sportliche Betätigungen geboten, aber auch eine Massageliege mit Masseur stand bereit.

Nach dem Sieg der Deutsche war noch lange nicht Schluss. Erst nach Mitternacht gingen die letzten nach Hause. Alle waren sich einig, es war ein gelungert Abend und wird im nächsten Jahr wiederholt.

Dietmar Hertes  




Wettkampfergebnisse des Judo-Club-Großräschen e.V.

 

Am 7.5.2011 fand  zum  13. Mal  das Großräschener Sumoturnier mit  60 Teilnehmern (29 Mädchen) aus 5 Vereinen  und Sportlern aus den Schulen statt. Erstmals waren auch Sportler  aus Lieberose  angereist. Spannende  Kämpfe wurden bereits bei den kleinsten Kämpfern gezeigt. Die Leichtesten wogen  grade mal 21 Kg.

Nach Beendigung der Wettkämpfe in den einzelnen Gewichtsklasse, zeigten drei junge Erwachsene im traditionellen Mawashi  (ca. 7-8 Meter langen  Gürtel aus  Leinen) in einem Demowettkampf ihr können. Dort siegte  Patrick Hahm vor  Petrick Schulz und Marcel Pötter.

Danach nutzten  viele Kämpfer die Möglichkeit  um in der Offenen Klasse (ohne Gewichtseinteilung) zu starten und somit die Change eine zweite Medaillen mit nach Hause nehmen zu können.

Die Medaillen wurden von Präsidenten des  Deutschen Sumo-Verbandes  Andreas Kettelhut  und  Mario Fruhner   EM-Teilnehmer 2004 übergeben.

Am Ende konnten  der JV  Finsterwalde/Kirchhain  den Siegerpokal,  nachdem  im Vorjahr die  Großräschener den Pokal behielten, wieder nach Finsterwalde entführen.

 

1.Plätze:   2 mal Erik Weise, Emily Windolf, Josef Lieske,

                 Hagen Scholz, 2 mal Michelle Pötter, Bennit Reche

    

2. Plätze:  Heidi Neumann, Marcel Bergmann, Leo Stefan

       Melanie Nowka, Felix Schielinski, Cedric Fiedler, Collin Heider,

               Oksana Kolinska, Melanie Nowka Robert Skorwida

                    

3. Plätze:   Oksana Kolinska, 2 mal Janine Nowka, Emily Windolf,

              Florian Neumann, Hang Le Trang, Sebastian Lindner, John Müller,  

             Josef Lieske, Hagen Scholz, Cedric Fiedler, 2 mal Caleb Gondra,

            Maximilian Billig, Heidi Neumann, Marlene Windolf, Gina Müller

                      

5. Plätze: Robert Skorwida, Collin Heider, Melanie Nowka, Bennit Reche

 

 Vereinswertung: 1.Platz        Finsterwalde            169  Punkte

                                                            2.Platz           Großräschen             148  Punkte

                                                                 3.Platz       Chemnitz                     59  Punkte

                                                                4.Platz       Lieberose                         40  Punkte

                                                                   5.Platz     Senftenberg                   4   Punkte

                                                                                        

Herzlichen Glückwunsch ! 

Großes Dankeschön an all diejenigen zum gelingen der Veranstaltung bei getragen  haben. Danke auch für die fleißigen Helfer am Imbiss, Frau Nowka und Mandy Handrow, sowie an  Frau Lieske für die Medizinische Betreuung vor Ort. 











Text / Fotos: D.H.


          

Süd-Ost-Brandenburger Meisterschaft 2012

Am 02. Juni 2012 fand in Senftenberg die Süd-Ost-Brandenburger Meisterschaft in den Altersklassen U10 und U12 weiblich und männlich statt. Dies war die Qualifikation für die Landesmeisterschaft in der U12 am 16. Juni 2012.

Unser Verein war mit 6 Sportlern bei diesem Wettkampf vertreten.

Alle Sportler haben viel Ehrgeiz in ihre Kämpfe gelegt.Es war auch schön festzustellen, dass unsere Kämpfer versucht haben verschiedene neu erlernte Techniken im Stand- und Bodenkampf anzuwenden, zum Beispiel Hebel. Im Training muss nun noch versucht werden, diese Techniken zu festigen, sowie die „Alten“ auch aus verschiedenen Bewegungs- und Zugrichtungen zu trainieren.

Folgende Ergebnisse konnten erzielt werden:

3. Platz:                       Emily Windolf (U12/-30kg)

                                   Julian Hylla (U12/-40kg)

                                   Josef Lieske (U12/-43kg)

5. Platz:                       Florian Neumann (U10/-34kg)

                                   Felix Schielinski (U12/-40kg)

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Mit dem Erringen des 3. Platzes wurde die Qualifikation zur Landesmeisterschaft erreicht.

Bei der Landesmeisterschaft am 16. Juni 2012 werden Emily Windolf und Julian Hylla starten.

Wir wünschen unseren beiden Sportlern dabei viel Erfolg!

 

Einen Tag später ging  Melanie Nowka in  der AK u 14  bei der Landes-meisterschaft  in Fürstenwalde an den Start. Dort bot sich ihre stärke Konkurrenz aus den Leistungszentren des Landes. Mit drei Siegen und drei Niederlagen belegte Melanie am Ende eine hervorragenden 5.Platz

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

 








Text: Fotos: D. H.


Wettkampfergebnisse

                  des Judo-Club-Großräschen e.V.

Am 19. Mai nahmen in Ortrand zwei Großräschener Sportler am 2. Schüler Master teil.  Angetreten waren ca. 160 Sportler aus 20 Vereinen aus Sachsen, Brandenburg und der Tschechei.   

Das Turnier war vom Veranstalter gut organisiert und begann wegen eines Unfalles  auf der Autobahn 30 Minuten später.

Unsere  beiden Vertreter zeigten gute Leitungen und konnten jeweils die Bronze- Medaille mit nach Hause nehmen. Es zeigten sich aber auch Schwächen, so in der Umsetzung von Techniken nach Hinten, sowie  der Anwendung von Fußtechniken.          

3.Platz:  Emily Windolf,  Florian Neumann

Herzlichen Glückwunsch!  


   Wettkampfergebnisse des Judo-Club-Großräschen e.V. 28. + 29. April 2012   1. Pokalturnier in Großräschen

Zum 16. Großräschener  Stadtpokal war am Samstag  173 Sportlern aus 28 Vereinen und am Sonntag 130 Teilnehmern aus 15 Vereinen der Länder Brandenburg, Sachen, Berlin angereist. Auf Grund der Teilnahme vom Sportler aus Leistungszentren und Sportschulen fanden die Wettkämpfe auf einem  hohen Niveau satt. Die besten Leistungen aus Räschener Sicht zeigten Carlo Sterzel, Emily Windolf, Hagen Scholz, Josef Lieske und Michelle Pötter.

In der Vereinswertung reichte es  Samstag zum 6.Platz  und Sonntag zum 5. Platz.   

1. Plätze: Carlo Sterzel, Sandy Simon                      

2. Plätze:   Emily Windolf, Michelle Pötter, Hagen Scholz

<

 
  Heute waren: 1 Besucher (8 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Wir freuen uns über jeden Gästebucheintrag !